CURRENT PROJECTS

202044-Osteology-BOX-FilmOsteology launches new online Platform „THE BOX“

International Osteology Symposium
Monaco 21 – 23 April 2016
transparent-bar
At the International Osteology Symposium in Monaco on 21 – 23 April 2016, the Osteology Foundation launched its new Global Osteology Community Platform, THE BOX, which aims to provide not only tools and information, but also to link everybody in oral regeneration.


202045-Osteology-2016The Osteology Foundation 2016
transparent-bar
The Osteology Foundation promotes research, education and collaboration between universities and industry in the field of oral and maxillofacial tissue regeneration. The objective is to make new techniques and products available to practitioners quicker and with greater goal orientation.


401046-ding-undingDING UNDING

360° VR-Dokumentation
(Doppelklick auf neuer Seite für Fullscreenansicht)

Ausstellung:  07. – 28. Februar 2016
Villa Renata – Socienstrasse 16, 4051 Basel
transparent-bar
Die Ausstellung «DING UNDING» widmete sich der Dingwelt und ihrer autonomen Existenz. Eine Untersuchung der „Sprache der Dinge“ und deren Übersetzung in eine künstlerische Geste. Mit: Ines Bauer, Diana Dodson, Jürg Egli, Reto Leibundgut, Barbara Naegelin, Ursula Palla und Marion Strunk.


202047-zoderer-grid-wettbewBeat Zoderer – GRID
Entwicklung Referenzbild – Grundriss – Referenzbild

fsp–Architekten
transparent-bar
Sehr geehrter Herr Zoderer,
Es gibt Augenblicke wo Zauberhaftes in einem Architektenleben entsteht! Ich durfte jetzt mit ihrer Arbeit einen solchen erleben: Danke!
Christoph Kaech, fsp–Architekten

206056-nik-mobile-epkNIK BÄRTSCH’S MOBILE
CONTINUUM    EPK 2016

Nik Bärtsch piano
Sha bass clarinet, contrabass clarinet
Kaspar Rast drums, percussion
Nicolas Stocker drums, tuned percussiontransparent-barCD / VINYL / DOWNLOAD  MARCH 2016      Nik Bärtsch      ECM      Artist Management


DIE-ZEITDIE ZEIT   Ausgabe 5. März 2015

Der verlorene Sohn kehrt zurück
Jürg Egli galt als Video-Pionier, bis ihm der Kommerz dazwischenkam. Jetzt ist er wieder da – und die Kunstwelt ist begeistert.

VON DANIELE MUSCIONICO

Download pdf: Ganzer Zeitungsartikel

Website: Jürg Egli
transparent-barJürg Egli ist unser nächster Videokünstler   … sagt Pipilotti Rist
DIE ZEIT: Warum wählen Sie Jürg Egli als Newcomer?
Pipilotti Rist: Ich finde seine Arbeiten großartig, präzise, feinfühlig und horizonterweiternd.
ZEIT: Was kann er, was Sie nicht können?
Rist: Er hat den grüneren Daumen.
ZEIT: Was braucht er noch, um berühmter als Sie zu sein?
Rist: Berühmt? Das ist ein komisches Adjektiv. Berühmtsein ist nicht erstrebenswert per se und auch nicht kalkulierbar. Sie meinen wohl, dass seine Arbeiten von Menschen gesehen und geschätzt werden. Das setzt allerdings voraus, dass Bedingungen erfüllt werden. Und zwar von beiden Seiten, vonseiten des Publikums und des Künstlers. Er muss ausstellen wollen und können, und die Leute müssen dies erleben wollen und dürfen.